Montag, 21 September, 2020

Marionetten oder Monster? – Welche Kinder braucht unsere Gesellschaft? (3)

Man hilft den Menschen nicht, wenn man etwas für sie tut, was sie selbst tun können.

Wie geht es weiter mit der Schule nach Corona?

Die Planung für die Schulen ist darauf ausgerichtet, dass es keine zweite Welle gibt und dass es möglich ist, mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen wieder weitgehend normalen Unterricht abzuhalten.

Marionetten oder Monster? – Welche Kinder braucht unsere Gesellschaft? (2)

Weil derselbe Spaß auf Dauer keinen Spaß mehr macht, muss bald ein Mega-Plus-Programm her.

Charakterbildung durch die Eltern (3)

Unser Artikel möchte Ihnen die Tugenden vorstellen, die für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen besonders bedeutsam sind.

Eine neue Art, Kino zu erleben

Das Kino leidet unter der Konkurrenz durch Streaming-Plattformen

Spielzeug, Schnickschnack und das Recht auf Langeweile

Ist Langeweile das schlimmste Unglück ist, das einen treffen kann?

Wissen ohne Klugheit ist gefährlich

Unsere Studenten waren jedenfalls überzeugt, dass Beschäftigungen, die nicht mit ihrer Arbeit als Ärzte in Zusammenhang standen, Zeitverschwendung seien.

Fehler dürfen nicht entmutigen!

Lernen ist kein linearer Prozess. Die Lernzuwächse hüpfen wie Kobolde mal hin, mal zurück.

Marionetten oder Monster? – Welche Kinder braucht unsere Gesellschaft? (1)

Eltern pendeln zu häufig zwischen den Extremen ‚Selbstüberlassung’ und ‚autoritären Anweisungen’ hin und her.

Charakterbildung durch die Eltern (2)

Eine gute Ehe ist die Basis für gute Elternschaft. Wenn die Eheleute sich gegenseitig lieben, bereit sind, sich füreinander aufzuopfern und gut miteinander reden können, werden die Kinder ihre Tugenden aufnehmen.

Meist gelesen