Sonntag, 26 Juni, 2022

Die Fortschritts-Rückschritts-Generation

Hand in Hand mit der Technisierung geht ein übermäßiger, in vielen Fällen fast schon maßlos-krankhafter Medienkonsum einher.

Die Gender-Ideologie (1) – Tatsachen und Bemerkungen

Vor allem in den letzten beiden Jahrhunderten haben feministische Bewegungen unser Zusammenleben in Familie und Gesellschaft stark beeinflusst. Diese Veränderungen waren anfangs sicherlich notwendig und gerecht. Später haben viele sie mit wachsender Sorge betrachtet und als schädlich oder übertrieben angesehen. Und in der Gegenwart sind sie eindeutig zerstörerisch.

Serie Tugenden: Demut

Wer sich darum bemüht, die menschlichen Tugenden zu leben, merkt bald, dass sein Verhalten nicht immer seinen Wünschen entspricht.

Serie Tugenden: Tapferkeit

Die Tapferkeit ist jene Tugend, welche die Leidenschaften des des Mutes der Vernunft gemäß vervollkommnet.

Die Schule als „Mucki-Bude“ fürs Lebens-Training?! (2)

„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“, so formulierte es vor ca. 2000 Jahren der römische Philosoph Seneca.

Erschaffe in mir ein reines Herz

Alle Männer und Frauen sind nach Gottes Ebenbild geschaffen und berufen, Gott und ihre Mitmenschen zu lieben. Pornographie-Konsum beeinträchtigt Männer ebenso wie Frauen zu werden, was sie sein sollen. Es fällt ihnen schwerer, gegenseitig von Respekt getragene Beziehungen einzugehen. So wird die Berufung des Mannes zur Liebe und zu Schutz und Hingabe an die Frau ebenso ausgehöhlt, wie die Fähigkeit der Frau, einen Menschen als Geschenk zu lieben und wertzuschätzen. Wir möchten deshalb hier den Blick auf die zerstörerischen Auswirkungen von Pornographie auf Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder lenken, unter besonderer Berücksichtigung von Ehe und Familie.

Zwischen Mariologie und Feminismus (2)

In allen von „Wokeness“ geprägten Ländern sieht sich die Katholische Kirche mit Vorwürfen und Attacken konfrontiert, die sie dazu zwingen wollen, eine „politisch korrekte“ Geschlechterperspektive einzunehmen und sich von ihren Werten und Traditionen zu verabschieden.

Via Crucis – eine spirituelle Entdeckungsreise

In fast jeder katholischen Kirche findet man - meist umlaufend an den Wänden des Hauptschiffes - vierzehn „Kreuzwegstationen“, jeweils mit Bildern, die den Weg Jesu Christi von seiner Verurteilung bis zur Hinrichtungsstätte Golgotha in einzelnen Episoden darstellen.

Zwei Wege – Worum geht es am Palmsonntag

Zum Ende der Fastenzeit kommen zwei außergewöhnliche Prozessionen in den Blick; in beiden steht Jesus von Nazareth im Mittelpunkt - aber auf eine so extrem gegensätzliche Weise, dass man sich auch nach zwei Jahrtausenden noch fragt, wie es dazu kommen konnte.

Zwischen Mariologie und Feminismus (1)

Der Versuch, der Kirche und dem katholischen Glauben irgendwie ein zeitgeistgerechtes Korsett aufzuzwingen, koste es was es wolle, hat satirische Züge.

Meist gelesen letzte 7 Tage

Meist gelesen insgesamt