Montag, 2 August, 2021
Start Rezensionen

Rezensionen

Charlie und die Schokoladenfabrik

Eine ideale Balance zwischen Märchen und Parabel, die sich visuell in der perfekt austarierten Verbindung von düsteren und bonbonfarbenen Passagen ausdrückt.

Unsere Mütter, unsere Väter

Der ursprünglich als Dreiteiler im Fernsehen ausgestrahlte Film setzt ganz neue Maßstäbe im filmischen Umgang mit Nationalsozialismus und Zweitem Krieg sowie mit der Schuldfrage.

Once

Ohne in Rührseligkeit zu verfallen, eröffnet dieser „kleine“ Film aber auch einen wahrhaftigen Blick auf allgemein menschliche Fragen, die in so genannten romantischen Komödien allzu oft banalisiert werden: Freundschaft und eheliche Treue, die Mutterschaft, die Verantwortung für übernommene Verpflichtungen – ein wirkliches Filmjuwel.

The Artist

Der Übergang von Stumm- zum Tonfilm kann als der größte Umbruch schlechthin in der Kinogeschichte bezeichnet werden.

Die Unglaublichen

Bei seinem Erscheinen im Jahr 2003 war dieser Film eine Sensation im Genre Computer-Animationsfilm.

Ein Mann zu jeder Jahreszeit

Meisterhaft geschrieben und inszeniert, besticht „Ein Mann zu jeder Jahreszeit“ insbesondere durch die glaubwürdige Darstellung des Thomas Morus durch Paul Scofield.

Bücher für die Fastenzeit und für Ostern

Lesetipp zur Fasten und Osterzeit.

Sturm

Sturm“ erzählt einen fiktiven Fall, der allerdings für ähnliche, vor dem „Kriegsverbrechertribunal“ gehandelte Prozesse stehen könnte. Dazu Drehbuch-Mitautor Bernd Lange: „Wir versuchen so etwas wie eine verdichtete Realität herzustellen“.

Ratatouille

Einer der besten Animationfilme aller Zeiten. Man kann ihn immer wieder anschauen.

Nach der Hochzeit

Im Mittelpunkt von „Nach der Hochzeit“ steht Jacob, der seit zwei Jahrzehnten in Indien lebt, wo er ein Waisenhaus leitet. Dann erhält er von einem reichen dänischen Geschäftsmann eine großzügige Spende mit einer merkwürdigen Bedingung ...

Meist gelesen letzte 7 Tage

Zuletzt gepostet