Donnerstag, 25 Juli, 2024

Einführung

Der Begriff "Schwarze Legende" stammt aus dem 16./17. Jahrhundert aus der politischen Propaganda jener Zeit. Es geht darum, Personen oder Institutionen durch das Verbreiten falscher oder verfälschter Nachrichten "angeschwärzt" werden. In den Podcast-Folgen von Martin Eberts geht es um "Schwarze Legenden", die die katholische Kirche betreffen.
Diese sog. „konstantinische Wende“ gilt vielen Zeitgenossen als der eigentliche Sündenfall der Kirche, woraus die meisten Übel entstanden sein sollen, die man der Kirche so vorwirft.
Die Inquisition wird als eine der grausamsten Einrichtungen - zumeist im Namen der katholischen Kirche - wahrgenommen. Die historischen Fakten zeigen ein vollkommen anderes Bild.
Die Geschichte der Kreuzzüge wird gewöhnlich als Beweis für die gewalttätigen Methoden zur Ausbreitung des Christentums dargestellt. In diesem Podcast wird dies als "Schwarze Legende" entlarvt.
Wenn man von der Hexenverfolgung hört, wird zumeist die katholische Kirche damit in Verbindung gebracht. Dass dies eine völlig falsche Ansicht ist, wird in diesem Podcast dargelegt.
Der Katholischen Kirche wird oft vorgeworfen, den Kolonialismus nicht nur toleriert zu haben, sondern auch maßgeblich daran beteiligt gewesen zu sein. Die Wahrheit erfahren Sie in diesem Podcast.
Der Katholischen Kirche wird oft vorgeworfen, den Antisemitismus ermöglicht zu haben.

Zuletzt gepostet

Meist gelesen

Beliebteste Filme