Mittwoch, 25 November, 2020

Sexualität und Person

Sexualität und Person (1)

Die Geschlechtlichkeit als Merkmal der Leiblichkeit wird zu einem konstitutiven Bestandteil der Person, nicht nur zu einem Attribut derselben.

Sexualität und Person (2) – Der Mensch als Person

„Der Mensch ist“, sagt sehr kühn Thomas von Aquin, „nicht die Seele allein, sondern die Zusammensetzung von Leib und Seele.“

Sexualität und Person (3) – Nicht Männchen und Weibchen

Sexualität ist eben nichts „Oberflächliches“, was zwischen zwei Körpern geschieht.

Sexualität und Person (4) – Sexualität als Selbstzweck

Die Trennung der Sexualität von der Liebe, welche als „Eigengehalt des Sexuellen“ vorgestellt wird, die Sexualität zum Selbstzweck macht, der Technik preisgibt und in Sex umwandelt, ist nicht menschengemäß.

Sexualität und Person (5) – Keuschheit

Keuschheit ist jeder starren Gesetzlichkeit fremd, nie eine kleinkarierte Tugend für Fachidioten des Moralismus.

Sexualität und Person (6) – Verzicht

Zur affektbeladenen Utopie des angeblichen sexuellen Glücks gehört jedoch gerade die Entkoppelung des Geschlechtsverkehrs von der Fortpflanzung.

Sexualität und Person (7) – Enthaltsamkeit

Enthaltsamkeit wird in der Regl mit einer Degradierung oder Tabuisierung der Sexualität in Verbindung gebracht.

Meist gelesen

Zuletzt gepostet