Mittwoch, 14 April, 2021

Verstehen lehren – Ein Plädoyer für guten Unterricht

Dem kleinformatigen, allerdings vergleichsweise dickleibigen Bändchen wie auch dem Titel sieht man es nicht an, dass es pädagogischen Zündstoff enthält. Es geht nämlich dem Verfasser, Pädagogikprofessor an der Frankfurter Universität (Jahrg. 1950), um nichts weniger als darum, die aktuelle Schul- und Unterrichtsreform kritisch zu durchleuchten und dieser ein Modell von „gutem Unterricht“ entgegen zu setzen.

ZOOM – Boom

Das Meeting-Tool ZOOM ist ganz klar einer der Gewinner der Corona-Krise: Die tägliche Nutzerzahl sprang von 10 Millionen im Dezember auf zuletzt 200 Millionen. Schulen, Vereine, Home-Office, alle möglichen Gruppen ZOOMen seit einigen Wochen fleißig. Dabei ist wohl den meisten Usern nicht bewusst, dass sie sich auf dünnes Eis begeben könnten. Die Plattform wird von Datenschützern stark kritisiert. Bei Google und anderen IT-Größen ist die Benutzung sogar streng untersagt.

Woran Sie merken, dass Sie ihre Kinder überbehüten

Eltern sollten sich vor allen Extremen hüten und bemüht sein, eine gesunde Balance zu finden, zwischen Kinder anleiten einerseits und freier Entfaltung andererseits.

Referendariat heute. Ein Erlebnisbericht (2)

Die ersten Wochen der Ausbildungszeit gehen rasch vorüber und es nahen die Ostertage. „Zwei Wochen Ferien!“ – die ersten neidischen Spötter melden sich zu Wort.

Schulprobleme? – sind vielleicht Augenprobleme!

it der Schule beginnt der Ernst des Lebens, so sagt man, und das ist wahr! Die schulischen Leistungen entscheiden maßgeblich über die spätere berufliche und soziale Situation eines Menschen. Nicht alle Kinder sind den Anforderungen in der Schule gewachsen, bei manchen treten mehr oder weniger ausgeprägte Lernschwächen auf.

Referendariat heute. Ein Erlebnisbericht (1)

Die Ausbildung der Neulehrer im Referendariat ist vielfältigen Gerüchten und harscher Kritik ausgesetzt. Wir haben einen Referendar gebeten, uns seine persönlichen Erlebnisse zu schildern, uns hinter die Kulissen schauen zu lassen. Hier sein mehrteiliger Bericht.

Gespräch mit ihren Kindern über Sexualität im Alter von 2-12

Die Aufklärung eines Kindes über die Geschlechtlichkeit beginnt schon in einem frühen Alter, und als Elternteil sind Sie am besten in der Lage, Ihre eigenen Kinder zu unterrichten. Wir empfehlen einen mehrschichtigen Ansatz, bei dem in jeder Lebensphase altersgerechte Informationen gegeben werden und das Thema im Laufe des Lebens immer wieder aufgegriffen wird.

Wenn Meinungen zu Tatsachen und Fakten zu Belanglosigkeiten werden!

Postfaktisch ist nicht nur das (Un-)Wort des Jahres, sondern meint "Mit Fakten setze ich mich nicht mehr auseinander, ist mir zu anstrengend." Postfaktisches Handeln...

Im Balz-Dress zum Unterricht und Bewerbungsgespräch?

An einer Hamburger Schule wurde "aufreizende Kleidung" der Schülerinnen verbannt. Nicht selten kommt dann als Begründung, die Gefühle der Moslems – z.B. während des Ramadan - nicht zu verletzen. Welche Aspekte sind – auch unter dem Aspekt der Integration – im Umgang mit überbordender Freizügigkeit zu berücksichtigen? Was ist falsch, richtig, akzeptabel? Wo hört die Freiheit des Einzelnen auf? Übrigens zeichnet sich das Balzverhalten bei Vögeln durch ein ausgeprägtes Sozialverhalten aus, welches der Nachwuchs von den Vogel-Eltern während der Aufzucht erlernen. Einfach tierisch gut! - Hier eine Stellungnahme aus sozialpsychologischer Sicht.

Wie smart ist es, den Gebrauch von Smartphones in der Schule zu gestatten?

Wie beeinflussen Smartphones in der Schule das Lernergebnis? Die Frage belebt eine andauernde Debatte in vielen Ländern. Einige fordern ein komplettes Verbot, andere setzen sich dafür ein, solche Geräte als Lernhilfe im Unterricht zuzulassen. Frage ist also: Sollten Schulen den Gebrauch von Smartphones erlauben? (Bild: AFS / flickr)

Meist gelesen letzte 7 Tage

Zuletzt gepostet